Alpha-Wellen

/Alpha-Wellen

Alpha-Wellen sind ein Wellenmuster des Gehirns, welches mit einem EEG gemessen werden kann. Typischerweise treten Alpha-Wellten speziell in der Einschlafzeit auf. Nach den neuesten Erkenntnissen der Forschung treten Alpha-Wellen nur bei geschlossenen Augen auf, sobald Licht auf die Pupillen trifft, werden die Alpha- zu Beta-Wellen.

Was sind Alpha-Wellen? Die Definition

Als Alpha-Wellen werden die Gehirnwellen bezeichnet, die in dem Frequenzbereich speziell zwischen 8 und 13 Hz liegen. Die genaue Frequenzgrenze der Alpha-Wellen schwankt. Je nach Quelle und Studie wird auch die 14 Hz-Frequenz als „Higher-Alpha“ noch zum Bereich der Alpha-Wellen gezählt.

Die Erforschung der Alpha-Wellen ist deshalb interessant, da diese nur in einer gelösten und entspannten Grundhaltung auftreten. Deshalb werden Alpha-Wellen auch als „Tor zur Meditation“ bezeichnet.

Entspannung durch Alpha-Wellen

Durch Studien wurde bekannt, dass in der Meditation geübte Mönche ein anderes Alpha-Spektrum erzeugen können als ungeübte Menschen. Im Zustand der Meditation ist das Aufkommen von Alpha-Wellen demzufolge stärker, insbesondere in den hinteren Gehirnbereichen. Ein Ziel kann es bei der Meditation folglich sein, den „Alpha-Zustand“ zu verstärken. Dies bedeutet eine Veränderung des Auftretens der Alpha-Wellen.

Wie werden Alpha-Wellen generiert?

Bei jedem Menschen werden Alpha-Wellen erzeugt, sobald die Augen geschlossen werden. Allerdings ist das Gehirn niemals vollständig erfüllt von Alpha-Wellen, da diese nur in Kombination mit anderen Gehirnwellen auftreten. Zu den vier Wellenformen zählen neben den Alpha-Wellen noch Beta-Wellen, Theta-Wellen sowie Delta-Wellen. Je nach Situation und Gemütszustand überwiegt eine dieser Gehirnwellen.

Vorteile von Alpha-Wellen

Verschiedenen Theorien zufolge, kann durch Alpha-Wellen die Konzentration gestärkt und das eigene Gemüt beruhigt werden. Mit einer Entspannungsmethode kann eine Steigerung der Alpha-Wellen versucht werden:

  1. Hinsetzen oder ins Bett legen.
  2. Die Augen sanft schließen.
  3. Auf die eigene Atmung konzentrieren.
  4. Tief ein und ausatmen.
  5. Langsam von 100 abwärts zählen.
  6. Dabei entspannende Musik hören.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
« Back to Glossary Index
Von |2018-09-29T21:24:37+00:0029. September 2018|
>