Erschöpfung

/Erschöpfung

Erschöpfung ist eine der Hauptauslöser von Müdigkeit, ob während des Tages oder beim Schlafengehen. Ursachen dafür können sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich liegen. Problematisch wird die Erschöpfung, wenn sie chronische Ausmaße annimmt.

Chronische Erschöpfung: Ursachen, Symptome und Hilfe

Von Zeit zu Zeit ist jeder Mensch erschöpft und fühlt sich schlapp oder müde. Besonders nach Tagen mit intensiver körperlicher Belastung ist dies häufiger der Fall. Schließlich zählt die Erschöpfung zu den normalen Begleiterscheinungen stressiger, anstrengender Tage und kann durch viele Faktoren hervorgerufen werden.

Was genau ist Erschöpfung? Die Definition

Mit der Erschöpfung gibt der Körper ein deutliches Signal und deutet an, dass die körperlichen Kraftreserven aufgebraucht sind. Als Folge der Erschöpfung tritt Müdigkeit ein – eine natürliche Reaktion, die den Schlaf und damit die benötigte Regenerationsphase einläuten soll. Nach ausreichend erholsamen Schlaf ist die Erschöpfung normalerweise vorüber und dem Körper steht wieder die volle Kraft zur Verfügung.

Um einer übermäßig starken oder gar chronischen Erschöpfung vorzubeugen, sollte ein alltäglicher gesunder Ausgleich im Mittelpunkt stehen. Das bedeutet, dass der Stress niemals Überhand gewinnen darf. Um dies zu erreichen, sind ausreichend gesunder Schlaf und eine ausgewogene Ernährung, kombiniert mit sportlicher Aktivität an der frischen Luft die besten Methoden.

Ursachen von Erschöpfung

  • Zu wenig oder nicht erholsamer Schlaf
  • Einseitige Ernährung mit zu wenig Vitaminen
  • Krankheiten wie Depression
  • Erkältungskrankheiten
  • Niedriger Blutdruck
  • Herz-Kreislauf-Probleme

Eine starke Erschöpfung kann viele verschiedene Ursachen haben. Ebenso hängt es von vielen Faktoren ab, wie genau sich die Erschöpfung letztendlich bemerkbar macht. So ist die Erschöpfung meist kein alleinstehendes Symptom, sondern geht meist mit anderen Problemen oder Krankheiten einher.

Behandlung und Hilfe bei Erschöpfung

Bei einem kurzzeitigen Erschöpfungszustand, beispielsweise nach körperlich anstrengender Arbeit, müssen Betroffene meist nichts weiter unternehmen, als sich eine Nacht voll erholsamen Schlaf zu gönnen. Hält die Phase der Erschöpfung aber länger an oder ist dessen Grad übermäßig hoch, ist professionelle Hilfe anzuraten.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
« Back to Glossary Index
Von |2018-09-30T16:32:43+00:0029. September 2018|
>