Halbschlaf

/Halbschlaf

Halbschlaf ist ein Dämmerzustand, der genau in der Zeit während des Übergangs vom Wachzustand zum Einschlafen zu beobachten ist. Im Zustand des Halbschlafs sind die Augen meist fest verschlossen. Der Geist ist jedoch noch hellwach, sodass bereits leichte äußere Reize ein wiedererwachen auslösen können.

Halbschlaf Definition – Was ist das?

Im Halbschlaf lassen sich die Gedanken zwar noch kontrollieren, aber die genauen Prozesse fallen schwerer und schwerer. Kein Wunder, schließlich ist der Halbschlaf genau die Übergangsphase zwischen dem Wachsein und dem Einschlafen.

Im Halbschlaf sind wir kurz davor, in die Welt der Träume abzugleiten. Der Halbschlaf ist also ein umgangssprachlicher Begriff, die genaue diese Phase umschreiben soll. Je nach der eigenen Müdigkeit, kann die Phase des Halbschlafs sogar eine Weile andauern. Der letztendliche Übergang zwischen Halbschlaf und Schlaf verläuft fließend und der eigentliche Schlaf tritt völlig unbemerkt ein.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
« Back to Glossary Index
Von |2018-09-30T17:21:47+00:0029. September 2018|
>