Langschläfer

/Langschläfer

Als Langschläfer werden Personen bezeichnet, die deutlich länger als der durchschnittliche Mensch schlafen. Diese durchschnittliche Schlafenszeit liegt je nach eigener Präferenz bei sieben bis acht Stunden. Ab einer täglichen Schlafdauer von mindestens neun Stunden gilt eine Person als Langschläfer.

Neben der Betrachtung des Schlafverhaltens, wird der Begriff Langschläfer häufig umgangssprachlich einfach für Menschen verwendet, die gerne spät aufstehen oder häufiger verschlafen. Paradoxerweise empfinden Langschläfer ihren Schlaf trotz der längeren Dauer aber nicht als erholsamer. Dies ist darauf zurückzuführen, dass mehr Schlafstunden den eigentlichen Schlaf nicht erholsamer machen. Im Gegenteil: zu viel Schlaf kann ebenfalls schädlich wirken und das Gefühl einer nicht erholsamen Nacht hinterlassen.

Im Laufe des Lebens unterlaufen fast alle Menschen einen Wechsel ihrer persönlichen Schlafpräferenzen. Neben den Langschläfern gibt es andere Personengruppen, die im Kontrast dazu als Kurzschläfer bezeichnet werden. Ebenso gibt es Frühaufsteher und im Gegensatz dazu Spätaufsteher.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
« Back to Glossary Index
Von |2018-10-01T15:11:58+00:0029. September 2018|
>