Leichter Schlaf

/Leichter Schlaf

Leichter Schlaf wird schnell und einfach durch äußere Einflüsse gestört. Betroffene Schläfer wachen so bereits aufgrund leichter Geräusche auf, etwa durch ein Bremsen auf der Straße oder Klänge aus der angrenzenden Nachbarwohnung. Gegen leichten Schlaf hilft die Reduzierung äußerer Einflüsse beziehungsweise das Abschotten des Schlafzimmers.

Definition leichter Schlaf – Was ist das?

Bei leichtem Schlaf führen bereits kleinste Geräusche zum plötzlichen Aufwachen aus dem Schlaf. Zu den häufigen Störfaktoren zählen dabei beispielsweise Bewegungen des Partners oder bereits kleinere Lichtfunken, die in das Schlafzimmer dringen.

Allerdings gilt leichter Schlaf bis zu einem gewissen Grad als normal. Die durchschnittliche Schlafdauer liegt bei etwa sieben bis acht Stunden und leichter Schlaf ist ein Bestandteil des natürlichen Schlafzykluses. Wichtig ist, dass der Schlaf am Ende der Nacht als erholsam empfunden wird und ein ausgeruhter Start in den neuen Tag möglich ist.

Frauen haben einen leichteren Schlaf als Männer

Allgemein haben Frauen einen sanfteren und leichteren Schlaf als Männer. Dabei werden Frauen besonders häufig von Geräuschen mit hohen Frequenzen aufgeweckt. Wissenschaftler fanden heraus, dass dies ein natürliches Phänomen ist: Frauen sollen so in der Lage sein, den in Gefahr geratenen Säugling schnell zu beschützen. Dieses Phänomen wird als Ammenschlaf bezeichnet.

Methoden und Tipps gegen leichten Schlaf

  • Verdunkelungsvorhänge: Vorbeifahrende Autos oder helle Straßenlaternen bringen schnell ungewolltes Licht ins Schlafzimmer, was bei leichtem Schlaf zu Problemen führt. Spezielle Verdunkelungsvorhänge schaffen Abhilfe gegen einfallendes Licht.
  • Schlafmaske: Eine Schlafmaske kann ebenfalls eine gute Methode gegen leichten Schlaf sein. Denn neben dem Abdunkelungs-Effekt bringt eine Schlafmaske auch psychische Vorteile: Sobald die Schlafmaske aufgesetzt vor, stellen sich Gedanken und Körper leichter auf die Schlafenszeit ein.
  • Ohrstöpsel: Geräusche oder Umgebungslärm zählen zu den häufigsten Faktoren, die leichten Schlaf ungemein stören. Ohrstöpsel sorgen für eine bessere Abschottung von der Umwelt und schirmen störenden Lärm einfach ab.
  • Aromatherapie: Beruhigende Düfte wie Lavendel oder Melisse können die innere Ruhe wiederherstellen. Die Düfte unterstützen in unterschiedlichen Formen beim entspannen und durchschlafen.
  • Getrennte Matratzen: Bewegungen des Partners sind ein weiterer Störfaktor bei Personen mit leichtem Schlaf. Ein größeres Bett mit zwei getrennten Matratzen kann dem entgegenwirken und das Aufwachen durch Bewegungen verhindern.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
« Back to Glossary Index
Von |2018-10-01T16:30:50+00:0029. September 2018|
>