Seitenschläfer

/Seitenschläfer

Seitenschläfer sind Personen, die am liebsten auf der Seite liegend ein- oder durchschlafen. Ob die Position des Seitenschläfers gesundheitliche Auswirkungen mit sich bringt, hängt davon ab, ob die meiste Liegezeit auf der linken oder rechten Körperhälfte verbracht wird.

Definition Seitenschläfer – Was ist das?

Die Schlafposition auf der Seite ist Studien zufolge die beliebteste Stellung, vor dem Rückenschläfer oder dem Bauchschläfer. Zwischen 60 und 70 Prozent der Bevölkerung verbringt die Nachtruhe demzufolge auf der Seite liegen. Die Popularität des Seitenschläfers hängt damit zusammen, dass die Position der Haltung des Fötus im Mutterleib ähnelt.

Allerdings ist beim Schlafen auf der Seite zu unterscheiden, ob die Körperteile auf der linken oder auf der rechten Seite gelagert werden. Generell gibt es viele unterschiedliche Formen des Seitenschläfers: Einige Menschen positionieren Arme und Beine eng am Körper, während andere diese förmlich von sich strecken.

Wie gesund ist der Schlaf auf der Seite?

  • Im Vergleich mit den beiden anderen Schlafpositionen ist die Lage auf der Seite weder besonders gesund, noch besunders ungesund.
  • Mediziner bewerten sie nämlich auf den zweiten Platz, die Rückenlage ist nämlich deutlich gesünder.
  • Für die Auswirkungen auf die Gesundheit wird zwischen dem Schlaf auf der linken oder auf der rechten Körperhälfte unterschieden.
  • Der Schlaf auf der linken Seite wird dabei als gesünder beziehungsweise vorteilhafter bewertet.
  • Einige Organe wie die Bauchspeicheldrüse, die Milz oder der Magen können nämlich besser arbeiten, wenn wir während des Schlafes auf der linken Seite liegen.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
« Back to Glossary Index
Von |2018-10-04T22:23:11+00:0029. September 2018|
>